eic kyf msh nnz uhz tv nt
Do, 16:00 Uhr
16.03.2023
Deutschlandwetter

Der Frühling hat es nicht leicht

Nach einem kurzen Gastspiel am Wochenende geht der Frühling nächste Woche wieder auf Tauchstation. Zwar bleiben die Temperaturen auf halbwegs passablem Niveau, T-Shirt-Wetter ist aber vorerst noch nicht in Sicht...



Der Samstag verwöhnt uns noch mit angenehmen Temperaturen von 14 bis 19 Grad mit den höchsten Werten in Bayern. Dort kommt auch die Sonne am häufigsten raus, sonst trüben öfter Wolken den Himmel und nach Nordwesten hin gibt es schon öfter mal Schauer.

Anzeige symplr
Der Sonntag bringt dann wieder ungemütliches Schauerwetter mit und bei böigem Wind steigen die Temperaturen meist nur noch auf 9 bis 13 Grad. Nur im Osten reicht es nochmals für die 15-Grad-Marke, dafür sind dort und im Süden nachmittags Blitz und Donner dabei. Und auch zum Start in die neue Woche dominieren die Wolken und es bleibt kühl.

Zur Wochenmitte hin werden die Unsicherheiten rasch größer. Einerseits drängt weiterhin feuchtkühle Atlantikluft heran, andererseits versucht ein Zwischenhoch über dem östlichen Mitteleuropa Fuß zu fassen. Es könnte zumindest im Osten eine vorübergehende Wetterberuhigung mitbringen, sonst dominieren eher die Wolkenfelder vorüberziehender Wetterfronten.

Mit vielen Wolken, gelegentlichen Regenfällen und nur kurzen freundlichen Abschnitten geht es dann wieder landesweit dem nächsten Wochenende entgegen. Die Temperaturen bleiben auf bescheidenem Niveau, nachts ist bei längerem Aufklaren sogar wieder leichter Frost möglich.

Höhepunkt der Erlenblüte
Anhaltende Niederschläge und kalte Luft dämpfen den Pollenflug merklich. Bei viel Sonnenschein steigt er jedoch stark an.

Die größte Rolle spielen derzeit die Erlen, die immer noch viel Blütenstaub ausstreuen. Nur im Westen und Südwesten ist der Höhepunkt bereits überschritten. Der Haselpollenflug geht dagegen zurück. Lediglich in den höheren Berglagen ist er noch stärker.

Pappel-, Weiden- und Ulmenpollen treten nun vermehrt auf. In den wärmeren Regionen beginnt auch die Eschenblüte.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr