tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 18:05 Uhr
06.05.2022
Ministerposten

Endlich nach Qualifikation und Eignung besetzen

Eid schwören (Symbolbild) (Foto: red) Eid schwören (Symbolbild) (Foto: red) Der Begriff Minister kommt bekanntlich aus dem Lateinischen und bedeutet Diener. Der Amtseid unserer Politiker in Artikel 56 des Grundgesetzes lautet... acto hat ihn sich einmal näher angesehen und mit der Realität verglichen...


„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“ (Der Eid kann auch ohne religiöse Beteuerung geleistet werden). 

Bei einigen Ministern kann man allerdings den Eindruck gewinnen, dass sie nicht dem Deutschen Volke, vielmehr ihren eigenen Interessen dienen.

032
Unsere Abgeordneten werden von den Wahlberechtigten in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind weder an Aufträge noch an Weisungen gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen. Sie sind laut Grundgesetz die Vertreter des Volkes.

Die Abgeordneten wiederum wählen auf Vorschlag des Bundespräsidenten den Bundeskanzler, und zwar ohne vorherige Aussprache und mit verdeckten Stimmzetteln, also geheim. Der Kandidat benötigt für seine Wahl die absolute Mehrheit der Stimmen des Parlaments.

Der gewählte Bundeskanzler schlägt dann die Bundesminister vor, die vom Bundespräsidenten ernannt und später auch entlassen werden.

Nach welchen Kriterien werden die vorgeschlagenen Minister ausgesucht? Nach ihrer beruflichen Qualifikation und ihrer persönlichen Eignung?

Nein, Qualifikation und Eignung muss man nur in der Wirtschaft nachweisen. Nur dort sind Lehre, Studium und Zertifikate als Voraussetzung für eine vakante Stelle wichtig. In der Spitzenpolitik werden Ämter nach Quoten und nicht nach Fähigkeiten besetzt. Man muss also nicht unbedingt etwas gelernt oder studiert haben.

Entscheidend ist unter anderem die Parteizugehörigkeit, aber auch die Strömung oder der Flügel dem man in dieser Partei angehört ist maßgebend, das Geschlecht ist wegen der Parität natürlich auch ganz wichtig und außerdem wäre die Zugehörigkeit zu einer Minderheit von großem Vorteil.

Trotz fataler Beispiele, werden Ministerposten nach Kriterien der Quoten besetzt. Wenn man von diesen dann in Notsituationen uneingeschränkten Einsatz verlangt, sind diese dann überfordert. Ein Anpassen des Postens an den individuellen Familienverhältnissen wird heute erwartet.

Das politische und moralische Versagen in einer Ausnahmesituation, kann man dann eben nicht mit privaten, familiären Umständen entschuldigen, denn Spitzenpolitiker ist ein Vollzeitjob.
acto
Autor: psg

Kommentare
DonaldT
06.05.2022, 22.10 Uhr
Endlich nach Qualifikation und Eignung besetzen
Ja Pech für die CDU, weitere FDJ_Sekretärinnen (auch Mitglieder der Kampfgruppe der DDR!) stehen nicht parat.

Und wenn gegen die "Koalition" was unternommen werden soll, dann schließt euch endlich, als Oppositionparteien zusammen und nutzt eure (noch vorhendene!) Überlegenheit im Bundesrat!
Aber dazu seid ihr vermutlich zu feige, im besten Deutschland aller Zeeiten, momentan "geführt" von Kriegstreibern.
Helme holen von Fr. Lamprecht und ab zum Kämpfen! Aber auch das traut und wollt ihr nicht (siehe Habeck bei Maischberger!!!).
Echter-Nordhaeuser
06.05.2022, 22.24 Uhr
Qualifikation
So nach dem Motto,
Wer nichts kann und wer nichts ist der wird Klimaaktivist!!!
Paulinchen
07.05.2022, 09.34 Uhr
Also doch...
... das würde in der Tat dann so aussehen: Die gut Gebildeten sind in der Wirtschaft, Wissenschaft, Militär, Medizin und im Bauweisen tätig und die Eingebildeten sind in der Politik. Oder hab ich es falsch verstanden?

Betrachte ich den derzeitigen Zustand unserer Republik, dann aber sollte es stimmen. So mies, wie es der normalen Bevölkerung derzeit geht, ging tatsächlich schon einmal und in dieser Zeit begann der 2. Weltkrieg. Im Moment platzen die Konten derer, welche in der Lage sind, an der Preisschraube zu drehen und unsere Politiker drehen sich in ihren gut gepolsterten Stühlen. Sie laufen sich im Kreis und leider dabei nicht einmal rund.

Ein Schelm, der Böses dabei denkt....
Psychoanalytiker
07.05.2022, 11.12 Uhr
Wenn es nach Qualifikation und Eignung ginge ...
... wäre der Deutsche Bundestag doch nahezu leer. Das ist er zwar bei Tagungen fast immer, da sitzen ein "paar Hanseln", aber ich meine das in Gänze. Na gut ich will hier nicht beleidigen, ein paar der Diener, Protokollanten und Putzfrauen sind bestimmt qualifiziert ... .

"Und wenn sie nicht betrogen haben, besitzen sie noch immer ihren Doktortitel" - oder so ähnlich lautete doch immer das Ende eines Märchens.
Fischkopf
07.05.2022, 16.20 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
Klausi-NDH
07.05.2022, 16.21 Uhr
Eigentlich alles gesagt...
Zur Ergänzung: Albrecht Müller; Herausgeber der Nachdenkseiten, Publizist und Wahlkampfleiter von Willy Brandt hat die heutige Politikergeneration folgendermaßen charkterisiert : " .... die heutigen Politiker lassen sich in drei Kategirien einordnen, die Karrieristen, die Lobbyisten und die Einflußagenten..."

Treffender kann man es meiner Meinung nach nicht ausdrücken !

Schönen Muttertag !
tannhäuser
09.05.2022, 16.09 Uhr
Parteibuch...
...schlägt Gesellenbrief oder Diplom!

Gefälschte(r) Lebenslauf oder Dissertation schlägt Lebens- oder Berufserfahrung!

Rotgrüne Ukraine-Rettungs- und Solidaritätshysterie schlägt pazifistische Antikriegs-Wurzeln.

Kurz und schmerzvoll zusammengefasst die derzeitige politische Handlungsschizophrenie.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital