eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mo, 21:00 Uhr
12.02.2024
Fahrt mit der Wipperliese

Viaduktblick-Wanderung mit Schlossbesichtigung

Vor fünf Jahren wurde im Rahmen einer Wanderung der Mansfelder Viaduktblick inkl. einer Schutzhütte und einer Infotafel eingeweiht. Diese 1. "Viaduktblickwanderung" kam bei Eisenbahn- und Wanderfreunden so gut an, sodass es bereits fünf dieser Wanderungen in jährlichem Abstand gab und die sechste ihrer Art dieses Jahr am 12. Mai folgen wird...

Im Rahmen dieser Wanderung soll es Erklärungen zu den tangierenden Eisenbahnen und der Region geben. Erwähnenswert ist z. B., dass bis 1932 parallel zum Viadukt noch eine Brücke der Bergwerksbahn das Tal überspannte und bis 1922 eine Elektrische Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier beide Bauwerke auf der Straße unterquerte. So entstand hier ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt des Mansfelder Landes, wenn auch nur für kurze Zeit.

Anzeige symplr
Die diesjährige Tour startet 13:30 Uhr mit einer kurzen Fahrt mit der Wipperliese bis Mansfeld (Südharz) dann geht die Wanderung zuerst zum Viaduktblick, wo die Teilnehmer bei hoffentlich guter Sicht einen Blick auf dieses imposante Bauwerk werfen können. Das Viadukt, eine sogenannten Fischbauchbrücke, aufgrund der auffälligen und an einen Fischbauch erinnernden Stahlträgerbögen, überspannt hier das Tal durch welches der Hagenbach fließt. Wer oder was Namensgeber für das Viadukt selbst war, ist daher bis jetzt umstritten.

Dann geht es weiter zum Schloss Mansfeld, ehemals eine der größten Festungsanlagen Mitteleuropas, welche von drei Renaissance-Schlössern gekrönt wurde. Dort wird es wie in den vergangenen Jahren wieder eine kleine Schlossbesichtigung, sowohl der Außenanlagen als auch der Innenräume von Schloss Vorderort geben. Hier erfahren die Teilnehmer interessante Details aus der Schlossgeschichte. Außerdem gibtís im Café Wächterstube eine individuelle Imbissversorgung z.B. mit Kaffee und Kuchen. Stempelsammler kommen ebenfalls nicht zur kurz. Zwei der Wanderstempel vom Wippertaler Stempel(S)pass findet man auf Schloss Mansfeld und einen in der Wipperliese. Und wenn die Wanderer Glück haben, hat sogar der Wanderführer einen zusätzlichen Sonderstempel parat.

Dann geht es auf der Trasse der ehemaligen Elektrischen Kleinbahn bis zum Bahnhof Mansfeld (Südharz) zurück und die Wanderfreunde werden von der letzten Wipperliese des Tages fahrplanmäßig auch wieder zum Bahnhof Klostermansfeld oder wer noch wandern möchte, zu Fuß dorthin.

Reservierungen mit Vorkasse und weitere Informationen über:
mansfelder@bergwerksbahn.de; www.mansfelder-bergwerksbahn.de
Tel. 034772 27640 (Zu unseren Bürozeiten Mo.-Fr. von 07:00 bis 14:00 Uhr)
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr