nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 09:00 Uhr
14.02.2020
Lichtblick zum Wochenende

Kennt auch dich und hat dich lieb!

Wissen Sie, wie viele Sterne am Himmelszelt übers uns funkeln? Haben Sie schon einmal versucht, sie nachzuzählen? Pfarrer Helfried Maas hat es versucht und macht sich im Lichtblick zum Wochenende Gedanken über menschliche Grenzen...

Ich habe es aufgegeben. In klaren Nächten kann man wahrscheinlich stundenlang unter dem weiten Himmel stehen und wird doch nicht fertig mit der Zählerei. - „Weißt du, wieviel Sternlein stehen an dem blauen Himmelszelt? Weißt du, wieviel Wolken gehen, weithin über alle Welt?“

digital
Dieses Lied kennen sicher auch Sie. Generationen von Eltern haben es ihren Kindern zum Einschlafen gesungen. Das berühmte Lied kennt eine ganz einfache Antwort, die vielleicht nicht mathematisch korrekt, aber immerhin doch tröstlich ist: „Gott, der Herr, hat sie gezählet, dass ihm auch nicht eines fehlet an der ganzen großen Zahl.“

Es gibt eben Dinge im Himmel und auf Erden, die werden wir mit unserem menschlichen Verstand und unseren wissenschaftlichen Hilfsmitteln nie begreifen können. Da ist es gut zu wissen, das unsere eigenen Grenzen nicht die Grenzen dessen sind, an den wir Christen glauben dürfen. Gott hat alles im Griff, er hat den Überblick. Egal, wie verworren und übersichtlich die gesellschaftlichen und politischen Dinge gerade laufen: Ich kann beruhigt meine Söhne unter dem Gesang dieses oder eines anderen Abendlieds ins Bett schicken in dem Vertrauen darauf, dass es jemanden gibt, der auf sie Acht gibt, auch wenn ich mich schlafen lege. „Weißt du, wieviel Kinder frühe stehn aus ihrem Bettlein auf, dass sie ohne Sorg und Mühe fröhlich sind im Tageslauf? Gott im Himmel hat an allen seine Lust, sein Wohlgefallen; kennt auch dich und hat dich lieb.“

Es ist eine tolle Vorstellung, dass es einen gibt, der nicht nur meine Kinder, sondern auch mich in meinem Tageslauf behütet bei der Arbeit, bei Treffen mit meinen Freunden, beim Sport und bei allen anderen Aktivitäten, die ich im Laufe des Tages so ausübe. Und noch besser: er behütet nicht nur meine Kinder und mich, sondern auch Sie! Also: Bleiben Sie behütet an diesem Wochenende und weit darüber hinaus.
Helfried Maas,
Pfarrer im Kirchspiel Wiehe und an der Ländlichen Heimvolkshochschule Kloster Donndorf
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.