eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mo, 11:26 Uhr
21.11.2022
Ersatzverkehr an Adventswochenenden

Weihnachtswunder auf dem Gleis?

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: wie die Deutsche Bahn mitteilt, werde es an den Wochenenden im Advent durchgängigen Verkehr im Thüringer Norden geben. Dafür wird man allerdings auf Busse umsteigen müssen...

Denn auch im Dezember können die Stellwerke zwischen Ringleben-Gebesee und Sondershausen auf der Strecke Erfurt–Nordhausen nicht durchgängig besetzt werden.

  • im Zeitraum vom 29.11.22 bis 21.12.22 werden jeweils dienstags und mittwochs die Züge der Linie RE 55/56 zwischen Nordhausen und Erfurt ganztägig durch Ersatzbusse verkehren.
  • im Zeitraum vom 25.12.22 bis 1.1.23 verkehren die Züge der Linie RE 55/56 vormittags auf dem Streckenabschnitt Ringleben-Gebesee – Sondershausen im Ersatzverkehr mit Bussen.


Es kommt zu Einschränkungen im Zugverkehr, weil der Infrastrukturbetreiber DB Netz einen sehr hohen Krankenstand bei den Fahrdienstleitern verzeichnet. Ziel ist es, kurzfristige Ausfälle zu vermeiden und die Personalsituation zu stabilisieren.

Mittelfristig werden die Anzahl der Ausbildungsplätze und die Rekrutierung von Quereinsteigern erhöht. Dazu gehört der Aufbau von zusätzlichen Schulungszentren. Seit 2018 hat DB mehr als 8 Millionen Euro in die Schulungszentren in Mitteldeutschland investiert.

Allein im Jahr 2023 wird die DB in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen rund 460 Auszubildende und Quereinsteigende als angehende Fahrdienstleiter:innen einstellen. In diesem Jahr haben rund 340 neue Kolleg:innen die Ausbildung begonnen.

Die DB entschuldigt sich bei allen Fahrgästen für die entstehenden Unannehmlichkeiten. Reisende sollten sich weiterhin rechtzeitig vor Fahrtantritt auf www.bahn.de oder in der App DB Navigator über die Abfahrtszeiten der Ersatzbusse informieren und für die Reise mehr Zeit einplanen.
Autor: red

Kommentare
Flitzpiepe
21.11.2022, 11.47 Uhr
Nein, ich habe kein Verständnis - es reicht
Das sind Entscheidungen bei der Bahn, die nicht mehr nachvollziehbar sind.
Um den Besucherverkehr zum Weihnachtsmarkt am Wochenende auf der Strecke Nordhausen-Erfurt zu gewährleisten, wird der Zugverkehr an zwei Wochentagen eingestellt - geht's noch?
Es fahren ein paar Ersatzbusse, die aber über 3 (drei!) Stunden bis nach Erfurt unterwegs sind.

Was denken die sich?
Wie kommt man jetzt als werktäglicher Pendler in angemessener Zeit zur Arbeit?
Der Weihnachtsmarkt in Erfurt am Wochenende ist also wichtiger, als die Dienstleistung für Werktätige in der Woche? Von Mo-Fr ist der Weihnachtsmarkt in Erfurt wieder unwichtig?
Das teilt man offiziell einen Tag vor Beginn mit?
ndh-85
21.11.2022, 12.14 Uhr
Laut App der DB...
....muss man auch am Wochenende nach Erfurt mehr Zeit einplanen. Entweder fährt man Umwege oder muss ab Nordhausen mit dem Bus nach Hohenebra fahren und dort in den Zug umsteigen. Es ist echt nicht mehr schön, wenn man auf den Zug angewiesen ist.
Richard Z.& Paul
21.11.2022, 16.25 Uhr
@Flitzpiepe
Ja genau auch unsere Meinung.
Hauptsache die "Glühwein-Junkies" werden an den Wochenenden nach Erfurt gekarrt.
Die jahrelangen Berufspendler haben mal wieder das Nachsehen!
Na dann mal Prost und gute Nacht Verkehrswende.
Jäger53
22.11.2022, 07.59 Uhr
Die Bahn
Ich frage mich wie das gehen soll, es fallen nach eigener Aussage der Bahn wegen Personalmangel etliche Züge deutschlandweit aus. Außerdem fallen doch wieder Züge aus, wenn die Temperatur unter null Grad fallen tut weil die Heizung in den Zügen dann nicht mehr funktioniert. Oder ist die Bahn besser geworden? Ein Schelm wer das glaubt.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital