nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 13:40 Uhr
14.07.2021
Benzin und Diesel um jeweils 0,5 Cent teurer

Spritpreise steigen immer weiter

Tanken ist erneut teurer geworden. Wie die wöchentliche Auswertung der Kraftstoffpreise in Deutschland zeigt, kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Mittel derzeit 1,545 Euro, das sind 0,5 Cent mehr als vor Wochenfrist...

Auch Diesel verteuerte sich seit der Vorwoche um 0,5 Cent und liegt jetzt bei einem Preis von 1,388 Euro. Damit ist Benzin zum fünften Mal in Folge im Rahmen der wöchentlichen Preisauswertung teurer geworden, Diesel sogar zum elften Mal.

Der Preis für ein Barrel Rohöl der Sorte Brent liegt auf einem Niveau von etwa 76 US-Dollar und damit rund zwei US-Dollar über dem Wert der vergangenen Woche. Der Euro notiert mit rund 1,178 US-Dollar leicht schwächer als in der Vorwoche.

Der ADAC empfiehlt Autofahrern, vor dem Tanken grundsätzlich die Spritpreise zu vergleichen. Wer die teils erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, kann bares Geld sparen und sorgt so auch indirekt für ein niedrigeres Preisniveau. Aktuelle Auswertungen des ADAC zeigen, dass Tanken in der Regel zwischen 18 und 19 Uhr sowie zwischen 20 und 22 Uhr am günstigsten ist.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

14.07.2021, 14.43 Uhr
Der-NDH-Mann | Spritpreise steigen immer weiter
Wir fahren auch bei 3,00€ pro Liter weiter :-)
War Spaß ....

4   |  0     Login für Vote
14.07.2021, 14.50 Uhr
Gehard Gösebrecht | Die Preise.....Hoooocchh!
Und schon ist dem Umweltschutz genüge getan.
Ein Wunschtraum.
Hier wird dem Bürger großflächig das Wasser abgegraben.
Jetzt noch das Fleisch auf 80 Euro pro Kilogramm und die Kilowattstunde auf zwei Euro und schon ist der Wahnsinn perfekt.
Wer jetzt denkt dadurch den Klimawandel aufhalten zu können, wird wohl bitterlich enttäuscht werden.
Es wird weiterhin Dürren und Überschwemmungen geben.

8   |  3     Login für Vote
14.07.2021, 15.34 Uhr
Trüffelschokolade | Ausgleiche...
Sowohl die Grünen, Linken, als auch die FDP fordern im Gegenzug zu steigenden Benzinpreisen entlastende Maßnahmen.

Die CDU und SPD hingegen haben Beschlüsse gefasst, die die Preise ebenfalls ansteigen lassen, haben sich allerdings gegen einen Ausgleich gestellt.


Dass Fleisch mehr kosten muss ist im Übrigen auch klar. Wenn man die wahren Kosten miteinberechnet. Die bezahlen wir im Moment nur indirekt. Wäre doch gut, wenn das direkt miteinbepreist wäre und nicht erst verdeckt?

5   |  5     Login für Vote
14.07.2021, 16.37 Uhr
mich | Klimawandel, ha...
schon immer hat sich das Klima gewandelt, so wie sich die Erde immer schon in ihrer Umlaufbahn verändert, gekippt hat. Dem ist ein Klimawandel auch zu schulden. Natürlich auch der Ausbeutung der Meere und der Wälder, den Riesenstädten mit Millionen von Einwohnern, die ihren Abfall entsorgen müssen in die Umwelt und auch kaum ein Baum zu finden ist.

Die Deutschen sind besonders fleißig mit Steuern zahlen auf den Sprit:
vielfach wurde früher gescherzt "dass der Staat eines Tages die Atemluft besteuern wird". Heute ist es praktisch so weit, dank der angefachten Klimahysterie.

Der Preis von 1 Liter Super ergibt sich wie folgt:
Produktpreis: 45,49 Cent pro Liter
Deckungsbeitrag: +12,85 Cent pro Liter
Mineralölsteuer: +64,45 Cent pro Liter
Mehrwertsteuer: +23,52 Cent pro Liter

Endpreis: 147,31 Cent pro Liter davon sind 88,97 Cent Steuern.

Es freut mich immer, wenn ich noch für unter 1.50 € tanken kann.... ist das normal??? Langsam zweifle ich an mir!

7   |  2     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.