nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 07:05 Uhr
14.02.2021
Besucheransturm sorgte für Müllproblem

Sauerei am Rodelhang

Einen ganzen Anhänger voll mit Müll haben die Ranger und Rangerinnen des Nationalparks Harz jüngst beim Torfhaus eingesammelt – an einem einzigen Tag, auf einem einzigen Rodelhang...

Vergangene Woche kam an einem Rodelhang ein ganzer Anhänger voller Müll zusammen (Foto: Thomas Beck) Vergangene Woche kam an einem Rodelhang ein ganzer Anhänger voller Müll zusammen (Foto: Thomas Beck)

Und täglich kommt neuer Unrat hinzu, denn vielen Wintertouristen fehlt offensichtlich die Sensibilität dafür, dass ihr Müll nicht nur anderen das Naturvergnügen trübt, sondern auch eine große Gefahr beispielsweise für Tiere darstellen kann.

digital
Diese verwechseln die Hinterlassenschaften manchmal mit Futter oder bauen mit Plastik so wasserfeste Nester, dass ihre Jungen darin ertrinken. Zurückgelassene Flaschen können im Sommer sogar Waldbrände auslösen.

Windeln, Verpackungen, Dosen, alte Schlitten – alles landet heutzutage im Wald und verrottet teilweise erst in Jahrhunderten – wenn es nicht mühsam wieder eingesammelt wird. Der Nationalpark appelliert deshalb unter anderen mit seiner Antimüll-Kampagne "NoTrash" immer wieder an die Besucher „Nehmt euren Müll wieder mit Nachhause! Die Natur sagt Danke!"
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

14.02.2021, 09.32 Uhr
artemis | ohne Sinn und Verstand
Zu diesem Thema wird es hier sicher nicht viele Kommentare geben. So oft liest man auch hier in der nnz von solchen Menschen ohne Verstand und Gewissen, die ihren Müll in der Gegend liegen lassen. Selbst wenn der Abfalleimer nur zwei Meter entfernt steht, schaffen es viele nicht, ihren Müll zielgerichtet dort hineinzuwerfen. Und jetzt braucht auch keiner keiner zu nölen, dass manche Mülleimer noch voll sind. Wenn dem so ist, dass ist das der derzeitigen Wintersituation geschuldet. Wenn jeder seinen Mist vernünftig entsorgt, wäre allen geholfen.

12   |  1     Login für Vote
14.02.2021, 10.43 Uhr
Kobold2 | Ja es fällt auf
das man sich bei dererlei Vergehen kaum äußert und man gern bei der Tagesordnung bleibt. Aber wehe, die gern genommen Zielgruppe ist nur ansatzweise involviert, dann geht die Schlagzahl der Kommentare durch die Decke.
wie hier schon jemand treffend bemerkt , auch ein Hinweis, auf das sich hier z.T. tummelnde Milieu.
Die Bestätigung wird es auch hier ausreichend geben.
Das sinkende gesellschaftliche Niveau treibt auch dieses sichtbare Unwesen und macht Angst, wo das noch hinführt... für manche ist es vielleicht ein neue Definition von Freiheit, gestützt auch ein geistiges Vakuum.

5   |  8     Login für Vote
14.02.2021, 10.45 Uhr
Paletti | Sie sterben einfach nicht aus
diese Art von hirnlosen Egoisten, Vollidioten und Umwelt Feinden. Jeder Affe benimmt sich besser als diese nichtsnutzige Menschenart.

7   |  3     Login für Vote
14.02.2021, 11.27 Uhr
Salz | Ja
Jeder wie er es von zu Hause kennt

8   |  2     Login für Vote
14.02.2021, 11.50 Uhr
Paulinchen | Benehmen ist...
... halt leider noch eine Glücksache und bekanntlich hat nicht jeder Glück.

Schon irgendwie sehr schlimm. Man möge es mir verzeihen, aber gerade diese Menschen sind oft die größten Moralapostel.

6   |  2     Login für Vote
15.02.2021, 07.41 Uhr
Kritiker86 | So..
ist das in einer Wegwerfgesellschaft und Ellenbogengesesellschaft. Jeder ist sich selbst am nächsten. Und was ich nicht brauche wird liegengelassen...irgendwer wird es schon wegräumen. Und wir sprechen hier von Erwachsenen Menschen. Die das normalerweise wissen müssten.

1   |  0     Login für Vote
15.02.2021, 13.09 Uhr
tannhäuser | Sind doch nur "Einzelfälle"...
...da kann man doch nicht politisch inkorrekt auf einen verallgemeinernden kausalen Gesamtzusammenhang zur Erziehung und Kinderstube dieser Mistbienen schließen, oder?

1   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.