nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 13:29 Uhr
28.11.2020
37. Südharz-Hunderter - privat

100 Kilometer unter erschwerten Bedingungen

Niemandem bleibt die Härte des Virus erspart, also auch nicht den 100-Kilometer-Wanderveranstaltungen in Deutschland. Wohl die meisten Wanderevents fallen aus. Den 37. Südharz-Hunderter gibt es planmäßig: als private Wanderung für zwei Teilnehmer...


Wir starten heute unter erschwerten Bedingungen. Denn eine Einkehr in Gastätten ist coranabedingt nicht möglich. Alle größeren Pausen fallen weg, es wird daher fast im wahrsten Sinne nonstop von Nordhausen nach Halle gewandert. Lediglich zweimal können wir auf eine Außenversorgung zurückgreifen:

digital
Aus einer Gaststätte heraus erhalten wir ein Essen gereicht und auch in einer Tankstelle werden wir einen Imbiss erhalten können. Ansonsten tragen wir alles im Rucksack mit uns.

Die längste Strecke, die ohne weitere Pause und zusätzliche Verpflegung zurückgelegt werden muss, beträgt 51 Kilometer. Ob das Ziel Halle-Nietleben (100 km) oder Halle-Ammendorf (114 km) heißt, entscheiden wir spontan.

Um ein Haar wäre auch dieser private Südharz-Hunderter nicht möglich gewesen. Erst die kurzfristige Bestätigung, dass eine privat gewanderte, mit GPS nachgewiesene 100 km-Strecke von der offiziellen Wertungsstelle in Sachsen als Hunderter akzeptiert wird, ließ uns schnell umentscheiden.

Durch die plötzliche, noch sehr frische Möglichkeit, doch starten zu können, gab es keine weiteren Interessenten, die ihre Wochenendplanung hätten umdisponieren können.

Erschwerend kam sicherlich hinzu, dass es ja keine Veranstaltung "37. Südharz-Hunderter" gibt, also jeder potenzielle Teilnehmer maximal mit einem Partner und isoliert von den anderen Teilnehmern hätte wandern müssen - ohne Einkehr und Aufwärmen noch dazu.

In diesem Sinne wird der "37. Südharz-Hunderter" mit seiner Individualität als "Corona-Hunderter" mit erschwerten Bedingungen in die Geschichte der Südharz-Hunderter eingehen.

Die Ankunft in Halle-Nietleben ist für morgen, 13:30 vorgesehen.
Bodo Schwarzberg
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

29.11.2020, 08.12 Uhr
Jäger53 | Erschwerte Bedingungen ????
Seid wann ist das tragen einer Schutzmaske eine erschwerte Bedingung. Ich könnte auch mit dem Ding schlafen. Ich verstehe nicht weshalb sich manche Leute über die Maske aufregen.

1   |  4     Login für Vote
29.11.2020, 11.08 Uhr
Wolfi65 | Erschwerte Bedingungen
Die Superwanderer tragen doch die Maske nur wenn andere in die Nähe kommen.
Im Wald und auf der Heide des Nachts wird das wohl kaum erfolgen.
Und nein, ich will da nicht mitlaufen und Nachts liege ich auch nicht gerne mit Maske im Bett, denn dann wird mir die Luft zu enge.

1   |  1     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.