nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 17:17 Uhr
08.11.2019
Damit überzeugt RB Leipzig:

Umschaltspiel und starke Bank

Die Auslosung der Hinrunde in der deutschen Fußball-Bundesliga war für den Top-Klub aus dem Osten alles andere als einfach, ein Spitzenspiel jagte das Nächste. Nach der Länderspielpause wartet auf RB Leipzig bereits der nächste schwere Gegner. Doch die Mannschaft sollte gerüstet sein,...

Photo by 1966666, Pixabay CC0 Public Domain

schließlich überzeugte sie bereits in der Vergangenheit mit dem schnellen Umschaltspiel, für das sie bekannt ist. Mitverantwortlich für den guten Start in die Saison ist verstärkt die Bank. Die Torgefahr der Einwechselspieler ist gestiegen. Jetzt gilt es nur noch am Image zu arbeiten.

Erfolgreich, aber wenig geliebt
Die Erfolge der letzten Jahre geben nicht nur der Mannschaft Kraft, sondern sorgen auch in der Region für vermehrtes Selbstvertrauen und Zufriedenheit mit den Entwicklungen zu Hause. Schließlich hat die beste Mannschaft Ostdeutschlands etwas geschafft, was vielen Teams in der deutschen Fußball-Bundesliga verwehrt geblieben ist. Sie hat sich innerhalb kürzester Zeit als dritte Kraft im deutschen Fußball, sowohl national, als auch international, etabliert. Satt ist RB Leipzig damit allerdings noch lange nicht, der Verein hat Ambitionen auf mehr.

Damit das gelingt, hat RB Leipzig allerdings noch eine Herkulesaufgabe vor sich. Fußball lebt von Emotionen, doch diese wollen sich noch nicht so recht einstellen. Während die Fans von Bayern München und Borussia Dortmund wie ein Mann hinter ihrem Team stehen, sorgt der immer wieder scharf kritisierte Retortenklub für weniger Fan-Liebe. Doch gerade Emotion ist die Grundlage des weltumspannenden Erfolgs von Fußball. Ob beim Merchandising oder den Promotion-Touren, Fußball ist allgegenwärtig und lebt von der Liebe der Fans zu ihren Stars.

Nur 100 Fans in Lissabon
Superstars wie Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi lassen die Emotionen ihrer Fans hochkochen, dementsprechend erfolgreich sind sie geworden. Wer die Emotionen der Menschen im Fußball bewegt, bewegt auch Unsummen von Geld. Nicht umsonst ist der umstrittenste Superstar des internationalen Fußballs auch der am besten Verdienende. Cristiano Ronaldo zählt überhaupt zu den höchstbezahlten Sportlern der Welt und führt die Liste der Top 10 Verdiener an. All das beweist, wie sehr Fußball bereits in den täglichen Alltag vorgedrungen und wie wichtig die Bindung der Fans an den Verein ist. Das lässt RB Leipzig noch vermissen.

Das beste Beispiel dafür lieferte der Verein beim UEFA Champions-League-Auftritt in Lissabon. Während der BVB oder Schalke 04 in den Vorjahren beim Fan-Treffen tausende Fans mobilisieren konnten, erschienen bei RB Leipzig lediglich einhundert Fans auf dem Platz „Terreiro do Paço“. Die Häme bei den Bundesliga-Konkurrenten war dementsprechend groß. Doch RB Leipzig wird darüber hinwegsehen, schließlich geht es um mehr als ein Fan-Duell. Im Fokus liegt der Meistertitel.

Nach der Balleroberung wird es gefährlich
Eine aktuelle Untersuchung der Sportbild beweist, dass in den letzten drei Jahren kein Team der deutschen Fußball-Bundesliga, binnen zehn Sekunden nach der Eroberung des Balls, mehr Tore erzielt hat. RB Leipzig hat seit dem Aufstieg in die höchste Spielklasse auf diese Weise sage und schreibe 62 Tore geschossen. Der FC Bayern München (52 Tore) und Borussia Dortmund (41 Tore) folgen schon mit Respektabstand. Julian Nagelsmann, der neue Trainer von RB Leipzig, will dieses Markenzeichen beibehalten, allerdings gleichzeitig das Spiel mit dem Ball forcieren. Dies in Kombination mit seiner torgefährlichen Ersatzbank gibt der Mannschaft gute „Waffen“ für den Kampf um den Titel in die Hände.

Spitzenduell in der Bundesliga
Mit dem VfL Wolfsburg kommt nun der überraschende Tabellenzweite nach Leipzig. Das Werksteam zählt, neben dem SC Freiburg, zu den ganz großen Überraschungen nach den ersten sieben Spieltagen. Doch so stark die Mannschaft unter dem neuen Trainer Oliver Glasner bisher auch agiert, so ganz sattelfest ist der VfL Wolfsburg noch nicht. Das zeigte sich beispielsweise in der UEFA Europa-League. Dort galten die Wolfsburger als klarer Favorit gegen die formschwachen Franzosen des AS Saint-Étienne, schließlich hatten diese nur acht Punkte aus acht Ligaspielen in der französischen Ligue 1 geholt.

Doch die bisher ungeschlagenen Wolfsburger erreichten in Frankreich nur ein 1:1 Remis. Wenige Tage später reichte es auch gegen den Aufsteiger Union Berlin im eigenen Stadion nur zu einem knappen 1:0 Sieg. RB Leipzig sollte sich als deutlich schwierigeres Kaliber erweisen, denn mit dem Leipziger Publikum im Rücken steht der Tabellenzweite vor einer echten Herausforderung.

Wie ernst es RB Leipzig mit seinen Zielen ist, beweist auch das kürzlich ausgesprochene Flug- und Shoppingverbot für die Bundesliga-Profis. Trainer Nagelsmann legt großen Wert darauf, dass sich seine Spieler zwischen den Begegnungen ausreichend erholen und nicht kreuz und quer durch Europa fliegen. Nun ist die Länderspielpause vorbei, für RB Leipzig geht es nun darum den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.