nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 13:37 Uhr
14.04.2019
So sollen Büromöbel sein:

Ergonomisch und gesund

Heutzutage ist ein gesundes Sitzen im Alltag wichtiger denn je. Denn besonders Menschen, die in Büros ihren Arbeitstag verbringen, sitzen in der Regel die meiste Zeit und verrichten ihre Arbeit in sitzender Position. Dies hat zufolge, dass es immer häufiger dazu kommt, dass viele Menschen an Haltungsstörungen - und Rückenschmerzen leiden im gesamten Wirbelsäulenbereich...

Ergonomisch und gesund (Foto: rawpixel/pixabay.com)
Bandscheibenvorfälle, chronische Schmerzen und extreme Haltungsfehler, die mit damit verbundenen Schmerzen und Verhärtungen in bestimmten Muskelzonen und Partien einhergehen.

Ergonomische Sitzmöbel sind an dieser Stelle wichtige Helfer, um ein einigermaßen gesundes Sitzen zu ermöglichen. Die Körperhaltung wird stabilisiert und in die richtige Position gebracht. Und auch die Blutzirkulation so gefördert und erhalten. Die Gesundheit des Körpers, der gesamten Muskulatur, des Sehnen- und Bänderapparates und der Gelenke und Wirbel stehen hierbei im Vordergrund und solle dank der ergonomisch geformten Möbel möglichst beschwerdefrei bleiben.

Beweglichkeit und Balance
Bei ergonomisch geformten Möbeln wird die korrekte Körperhaltung, insbesondere die der Wirbelsäule und des Rückenbereiches, möglichst in ihrer natürlichen Haltung und Form nachempfunden. Vom Kopf, über den Nacken angefangen, bis hin zur Brustwirbelsäule und dem Lendenbereich, der beim Sitzen am meisten belastet wird, sollte ein angenehmes wie auch gesundes Sitzen ermöglicht werden. Die Möbel, deren Design im Einzelnen und auch, ob es sich dabei um einen simplen Bürostuhl handelt, spielen dabei keine Rolle.

Ein ergonomischer Hocker beispielsweise ohne Armlehnen kann den gleichen Effekt des gesunden Sitzens und Arbeiten ermöglichen. Denn desto beweglicher wir selbst in sitzender Position sind, umso besser für unsere wichtige Rückenmuskulatur. Diese erschlafft sehr schnell, wenn sie nicht durch ständiges Bewegen in diesem Bereich gefordert und trainiert wird. Sitzbälle oder auch ergonomisch geformte Möbel ermögliche dank ihrer wissentlichen Instabilität ein ständiges und stetes Bewegen. Und schon allein der positive Faktor, ständig den geraden Sitz ausgleichen zu müssen, macht sich schon bei den kleinsten und geringsten Bewegungen deutlich sichtbar in der Rückenmuskulatur und der Beschaffenheit des Rückens und der einzelnen Wirbelkörper.

Schreibtische anpassen
Der noch so ergonomisch geformte Bürostuhl kann seinen eigentlichen Zweck nicht erfüllen, wenn der jeweilige Schreibtisch davor nicht dementsprechend anpassbar ist. Die Höhenverstellbarkeit ist dabei ein Minimum an Flexibilität und sollte auf jeden Fall gegeben sein. Auch die jeweiligen Winkelpositionen der Tisch- und Arbeitsfläche an sich sollten verstellbar sein. Wer also mal im Stehen kurze Zeit arbeiten möchte oder auch die Arbeitsfläche etwas schräg vor sich haben möchte, sollte sich einen dementsprechend flexibel ausgestatteten Schreibtisch aussuchen. Dass Rückenbeschwerden immer häufiger hierzulande sind und deutlich zunehmen, hängt nicht gerade wenig von der ständig sitzenden Position und Tätigkeit im Bürowesen ab.

Grundsätzlich sollte man sich als Arbeitnehmer im Berufsleben immer wieder die Freiheiten einräumen lassen, sich, so viel es geht, bewegen zu können. Ergonomisch geformte Möbel unterstützen die natürliche Körperhaltung um ein Vielfaches und sorgen somit für eine minimierte Belastung der Wirbelkörper und Bandscheiben beim Sitzen. Auch zu Hause sollte der Stuhl vor dem PC beispielsweise ebenfalls möglichst ergonomisch geformt und ausgerichtet sein. Denn auch hier sitzt man mitunter etliche Stunden täglich und surft im Internet oder chattet, shoppt und schaut sich Filme und Videos an. Da können schnell einmal ganz unbemerkt einige Stunden zusammenkommen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.