nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 15:20 Uhr
19.09.2018
Neues aus dem Wacker-Lager

Thüringen-Derby mit Folgen

Am Sonntag kommt es im heimischen Albert-Kuntz-Sportpark ab 13:30 Uhr zum langersehnten Thüringenderby gegen den FC Rot-Weiß Erfurt statt. Und das hat hat Folgen...

Das sind die Kassen (Foto: Wacker 90 Nordhausen)
Da der Verein mit einem deutlich erhöhten Zuschaueraufkommen für diesen Kracher rechnet und lange Schlangen an den Kassen vermeiden will, sind diese am Spieltag schon ab 11 Uhr geöffnet.

Um einen reibungslosen Ablauf und kurze Wartezeiten garantieren zu können, rät der FSV Wacker 90 Nordhausen seinen Fans und natürlich auch allen anderen Fußballinteressierten, am Sonntag nicht zu spät in Richtung Albert-Kuntz-Sportpark aufzubrechen und den Anweisungen des vor Ort aktiven Sicherheitspersonals folge zu leisten.

Für alle mit dem Auto anreisenden Fußballfans aus unserer Landeshauptstadt sind, wie in den Bildern zu sehen, diverse Parkmöglichkeiten am Grenztriftweg vorgesehen. Die Heimfans werden gebeten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Für alle, bei denen dies nicht möglich ist, stehen Parkflächen gegenüber vom Zollhäuschen zur Verfügung.

Überblick (Foto: Wacker 90 Nordhausen)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

20.09.2018, 05.58 Uhr
Anonymus84 | diverse Parkmöglichkeiten...
.... das ich nicht lache. Chaos vorprogrammiert. Die Parkplätze am Zollhäuschen, vorm Stadion und der Wendeschleife sind schon bei normalen Spielen überfüllt.

Der bequeme und Ortskundige Nordhäuser kommt ebenso wenig mit der Straßenbahn und fährt stellenweise 1km mit dem Auto zu diesen Parkplätzen.

Im Prinzip ist dieses Spiel eine kleine Feuertaufe für das "Projekt 3. Liga". Vielleicht sehen die Verantwortlichen dann das der Standort untauglich ist für ein größeres Stadion und dementsprechend mehr Zuschauer. Auch wenn es nur die Gäste sind die mehr mitbringen.
20.09.2018, 09.39 Uhr
Flitzpiepe | Neue Parkmöglichkeiten
werden nach einem Neubau zwischen AKS und Gumpe entstehen. So hat es zumindest Kleofas angekündigt...
Was so ein Spiel bedeutet, war schon vor 3 Jahren gegen Magdeburg zu sehen. Das ist nix Neues. Chaos eben. Ein Neubau an anderer Stelle ist leider finanziell nicht machbar, obwohl ich auch dafür wäre.
Ich verstehe auch nicht, warum man nicht auf den Straba-Wendeschleifenparkplatz hinweist. Aber selbst der wird nicht ausreichen.
Wie schon geschrieben, ist der Parkplatz am Zollhäuschen bereits bei 1000 Zuschauern voll.

Ich verstehe auch nicht, warum verschwiegen wird, dass die Ostribüne wieder zur Hälfte den Gästefans gegeben wird. Somit wird es für die eigenen Fans noch schlechter und enger.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.