nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 19:21 Uhr
26.05.2016
Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“

Ministerpräsident ehrt junge Preisträger in der IHK Halle

Die sachsen-anhaltischen Bundessieger beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ wurden im Ludwig-Wucherer-Saal der IHK-Halle-Dessau geehrt. Die Violinistin Hilde Jentsch (13) aus Schkopau hat einen ersten Platz belegt und beeindruckte das Publikum, am Flügel begleitet von Miho Oki. (Foto: IHK Halle-Dessau (Abraham)) Die sachsen-anhaltischen Bundessieger beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ wurden im Ludwig-Wucherer-Saal der IHK-Halle-Dessau geehrt. Die Violinistin Hilde Jentsch (13) aus Schkopau hat einen ersten Platz belegt und beeindruckte das Publikum, am Flügel begleitet von Miho Oki. (Foto: IHK Halle-Dessau (Abraham))
57 Preisträger des diesjährigen Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ kommen aus Sachsen-Anhalt. Sie wurden gestern in der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) für ihre hervorragenden Leistungen geehrt. In einem Festakt zeichneten IHK-Präsidentin Carola Schaar, der Präsident des Landesmusikrats, Staatssekretär a. D. Winfried Willems, und Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) die Musikerinnen und Musiker aus.

Die jungen Sachsen-Anhalter im Alter zwischen zehn und 21 Jahren hatten mit herausragenden Leistungen beim 53. Bundeswettbewerb elf erste, 19 zweite und 27 dritte Preise errungen. Damit heimsten sie, bezogen auf die Bevölkerungszahl, überproportional viele Preise für Sachsen-Anhalt ein und überzeugten die Jury insbesondere in den Kategorien „Harfe“ und „Streichinstrumente“.

„Wer beim Bundeswettbewerb ‚Jugend musiziert‘ gewinnt, hat wirklich eine beeindruckende Leistung erbracht. Ihr seid nicht nur sehr begabt, sondern auch sehr fleißig – das habt ihr in diesem Jahr wieder unter Beweis gestellt“, gratulierte IHK-Präsidentin Carola Schaar den jungen Talenten und ergänzte: „Wir freuen uns sehr, dass das Preisträgerkonzert auch in diesem Jahr wieder in der IHK stattfindet. Denn für die Unternehmerschaft ist es Ehrensache, hochbegabten und leistungsbereiten jungen Menschen, die noch dazu erfolgreiche Kulturbotschafter unseres Landes sind, mit diesem Konzert die schönste Bühne zu bieten, über die wir verfügen.“

Winfried Willems, Präsident des Landesmusikrates Sachsen-Anhalt, sprach auch den Eltern und Lehrkräften seinen Dank für ihre Unterstützung aus und ermutigte die jungen Musikerinnen und Musiker: „Wir möchten euch darin bestärken, weiterhin mit so viel Konsequenz und Hingabe auf eure Ziele hinzuarbeiten, in der Musik und darüber hinaus. So viel Eigeninitiative, Kreativität, Fleiß und Konsequenz bereichern unsere Gesellschaft!“

Einen ersten Platz belegten: Bernhard Buhro (19 Jahre alt, Gitarre), Camillo Dobrovsky (15, Akkordeon), Sophia Hartmann (12, Violoncello), Klara Rohrer (15, Doppelpedalharfe), Anne Serger (17, Doppelpedalharfe), Dorothea Dietrich (12, Akkordeon), Daniel Hackbarth (15, Gitarre), Hilde Jentsch (13, Violine), Ida Josefine Lindemann (15, Doppelpedalharfe), Jessica Piontek (21, Pop-Solo-Gesang), Faye Sophie Wiersig (13, Harfe).

Auf einen zweiten Platz kamen: Theresa Lesinski (17, Akkordeon), Rafaela Otto (17, Gesang), Lena Scheffler (17, Gesang), Max Schubert (17, Gesang), Pamela Wiemann (17, Gesang), Nele-Pauline Gaedke (17, Gitarre), Antonius Gümbel (14, Klavier), Martha Kalvelage (14, Violoncello), Leon Luge (17, Klavier), Richard May (19, Gitarre), Christina-Marie Nöldge (14, Klarinette), Franz Karl Scholl (12, Klavier), Susanna Lena Schwarzrock (13, Violine), Paula Borggrefe (15, Violine), Johanna Charné (17, Violoncello), Roland Clausing (19, Cembalo), Emilia Durka (16, Blockflöte), Alexandra Grohmann (15, Violine), Ada-Filine Zeh (16, Violine).

Einen dritten Platz errangen: Christoph Blamberg (15, Klavier), Leopold Frederic Brunner (14, Cembalo), Harald Clausing (15, Blockflöte), Lukas Eichel (13, Gitarre), Lia-Sophia Gets-Bermann (17, Klavier), Felix Grascher (13, Gitarre), Max Ludwig Guhlmann (14, Fagott), Anton Moritz Guhlmann (14, Waldhorn), Friedrich Günther (16, Blockflöte), Greta Helten (18, Querflöte), Cora Charlotte Jahns (18, Klavier), Johann Schlegel (10, Klarinette), Lotte Schutrak (17, Oboe), Dorothea Luise Weidner (15, Violoncello), Max-Ferdinand Zeh (11, Blockflöte), Alexandra Badstübner (14, Violine), Charlott Bräuer
(15, Klavier), Amelie Cara Delac (10, Trompete), Katharina Kaufmann (20, Pop-Solo-Gesang), Leo Rosenhauer (14, Violoncello), Jakob Seifert (16, Gitarre), Marvin Stark (16, Viola), Loisa Carolin Timm (15, Klavier), Sarah Luise Wichmann (16, Querflöte), Gustav Borggrefe (13, Waldhorn), Clara Josefine Breuer (15, Klavier), Berenike Beckhaus (17, Violoncello).
Gruppenbild am Steinway-Flügel: Die ausgezeichneten sachsen-anhaltischen Erstplatzierten beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. (Foto: IHK Halle-Dessau (Abraham))
IHK-Präsidentin Carola Schaar und Ministerpräsident Reiner Haseloff gratulieren den jungen  Preisträgern und überreichen Blumen und Urkunden. (Foto: IHK Halle-Dessau (Abraham))
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.