nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 08:56 Uhr
14.06.2018

Die Songs der Fußballweltmeisterschaften

Die Massen an Fußballfans toben, wenn der Ball bei einer WM über den Rasen gekickt wird. Neben Partymeilen, Public Viewing und heißem Sommerwetter, sorgen aber auch die Fußballhits für eine richtig ausgelassene Party-Stimmung. Einige der Songs bleiben auch nach der WM immer noch als „Ohrwürmer“ und echte Sommerhits hängen...

Und Musik war immer dabei (Foto: pixel2013/pixabay.com)
Auch in Russland werden ab Juni bei der Fußballweltmeisterschaft Sänger und Sängerinnen die Fußballfans mit offiziellen und auch inoffiziellen WM-Liedern versorgen.

Für die Wettfreunde unter den Fußball-Fans war jede Fußballweltmeisterschaft ein aufregendes und spannendes Turnier mit vielen Wettmöglichkeiten. In diesem Jahr steht die WM in Russland vor der Tür und es werden mehr Spiele als sonst zu sehen sein. Große Sportereignisse werfen daher ihre Schatten voraus und wer es nicht versäumen möchte, einen Tipp auf die WM abzugeben, der kann sich unter www.sportwette.net/ über Modalitäten und Quotenangebote informieren.

2018 - Jason Derulo
Der offizielle WM-Song für die WM 2018 in Russland heißt „Colors". Den Song präsentiert der US-amerikanische Sänger Jason Derulo präsentiert – sponsert by Coca Cola. Das Lied ist halbwegs tanzbar und klingt wie alles heutzutage – ein bisschen R&B, Computerklänge und ein bisschen Pop. Inspiriert wurde Jason Derulo (nach eigener Aussage) von der großen Vielfalt und Schönheit der Welt. Nach Fußball, Siegen und Sport klingt das eher nicht.

2014 - Pitbull & Jennifer Lopez & Claudia Leitte
„We Are One (Ole Ola)" hieß der offizielle WM Song 2014 in Brasilien. Gesungen wurde das Lied von dem US-Musiker Pitbull, Jennifer Lopez sowie der brasilianischen Sängerin Claudia Leitte bei der Eröffnungsveranstaltung am 12. Juni 2014 in der Arena de Sao Paulo.

2010 - Shakira
Die temperamentvolle kolumbianische Popsängerin Shakira sang „Waka Waka“ (This Time for Africa) 2010 in Südafrika, den sie gemeinsam mit der Band Freshlyground produziert hatte. Shakiras Song gelang es immerhin viele Wochen lang unter den Top 10 der deutschen Charts zu bleiben. Es war eine einfache Mitsing-Melodie mit ein paar Ethno-Elementen, die für reichlich Stimmung unter den Fußballfans sorgte. Nachdem Shakira die Lieferantin für den WM 2010-Song war, brachte sie auch 2014 mit „La La La“ (Brasil 2014) einen Hit heraus, der während der WM in Brasilien immer und immer wieder gespielt wurde.

Übrigens: Shakira lernte während des Videodrehs zu „Waka Waka“ ihren derzeitigen Lebenspartner und Fußballprofi Gerard Pique vom FC Barcelona kennen, der in Russland wieder im WM-Kader von Spanien steht.

2006 - Herbert Grönemeyer
Für Deutschlands „Sommermärchen“ im Jahr 2006 suchte sich die FIFA den Titel „The Time of Our Lives“ vom Pop-Klassik-Quartett Il Divo aus. Kaum jemand wird sich an das Lied erinnern, denn die meisten Fußballfans haben den WM-Song „Zeit, dass sich was dreht“ von Grönemeyer im Ohr. Viele werden sich auch an das Pfeif-Lied „Love Generation“ von Bob Sinclair erinnern, der als die erfolgreichste Single des Jahres 2006 gilt und auch als offizielle WM-Hymne für das WM-Maskottchen „Goleo“ galt.

Der absolute Hit war aber „'54, '74, '90, 2006“ von den Sportfreunden Stiller. Die deutsche Nationalelf hörte in der Kabine vor den Spielen „Dieser Weg“ von Xavier Naidoo, während Oliver Pocher mit „Schwarz und Weiß“ für die Fan-Hymne des DFBs sorgte. Der Refrain des Songs wird noch immer als Torhymne der deutschen Nationalmannschaft genutzt.

2002, 1998, 1994, 1990
„Boom“ hieß die offizielle Hymne für die WM 2002 in Südkorea und Japan, die von der US-amerikanischen Sängerin Anastacia gesungen wurde. 1994 hieß das von der FIFA ausgesuchte Lied bei der WM in den USA „Gloryland“ von Sounds of Blackness und Daryl Hall.
Den offiziellen Song sangen 1990 in Italien noch italienische Sänger, als Einheimische des WM-Landes: Sängerin: Gianna Nannini und Edoardo Bennato. Sie schmetterten „Un estate italiana“ (italienischer Sommer). Für einen absoluten Sommerhit 1988 in Frankreich sorgte Latinosänger Ricky Martin mit seinem „La Copa de la Vida“.

1986 und 1990
Peter Alexander präsentierte „Mexico mi amor”, während Pierre Littbarski, Lothar Matthäus & Co in Poncho und Sombreros leise mitsangen. 1990 war Udo Jürgens mit seinem Song „Wir sind schon auf dem Brenner, wir brennen schon darauf“ an der Reihe.

1982 - Michael Schanze
1982 hieß der Song „Olé España“ von Michael Schanze gesungen und vom Background-Chor mit Bundestrainer Jupp Derwall und den damaligen Spielern begleitet.

1978, 1974, 1966
1974 griffen die Kicker selbst zum Mikrofon und brachten einen schrägen Sprechgesang zum Besten: „Gute Freunde kann niemand trennen“. Das Lied erlangte 1966 ebenso Kult-Status wie der Gesang des Kicker-Chors WM-Elf mit „Fußball ist unser Leben“ (WM 1974). Vier Jahre später sangen die Fußballer gemeinsam mit Udo Jürgens „Buenos dias Argentina“.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.