nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 19:34 Uhr
16.05.2018
Helios Klinik

Neue ärztliche Leitungen und erweitertes Leistungsangebot

Seit Anfang April hat sich einiges in der Helios Klinik Eisleben und Sangerhausen geändert. Zum einen fand ein Wechsel in der ärztlichen Leitung der Helios Klinik Lutherstadt Eisleben statt. Zudem wurde das Leistungsangebot in den Helios Kliniken Eisleben und Sangerhausen erweitert...

Ein neuer Ärztlicher Direktor tritt die Nachfolge von Dr. med. Ralph Kallmayer an. Die bisherige Innere Medizin spezialisiert sich im Zuge des Chefarztwechsels in zwei neuen eigenständigen Bereichen. Für die Leitung dieser Fachbereiche konnte die Klinik erfahrene Spezialisten gewinnen. Der bisherige Ärztliche Direktor und Chefarzt der Inneren Medizin, Dr. med. Ralph Kallmayer, wurde zum 31. März 2018 in den Ruhestand verabschiedet.

Neue ärztliche Leitung (Foto: Helios Klinik Hettstedt, Dagmar Mansfeldt) v.l.n.r.: Klinikgeschäftsführer Mario Schulter freut sich auf die gute Zusammenarbeit mit dem neu ernannten Ärztlichen Direktor Dr. Meffert sowie den neuen Chefärzten Dr. med. Schute und Dr. Petrov

Seine Nachfolge in der Funktion des Ärztlichen Direktors der Helios Klinik Lutherstadt Eisleben übernimmt seit Anfang April Dr. med. Henry Meffert, welcher zugleich auch Chefarzt der Urologie ist. Dr. Meffert hat 1992 in der Lutherstadt Eisleben seine Ausbildung zum Facharzt für Urologie begonnen und an der Universitätsklinik Halle-Wittenberg fortgesetzt. Ab dem Jahr 2000 war er als Oberarzt der Urologie in der Lutherstadt Eisleben tätig. Seit 2005 leitet Dr. Henry Meffert als Chefarzt die Urologie und ist seit 2014 ärztlicher Leiter des interdisziplinären Kontinenz- und Beckenbodenzentrums. Der 50-Jährige besitzt die Zusatzbezeichnungen: medikamentöse Tumortherapie sowie Röntgendiagnostik Harntrakt. „Die Ernennung zum Ärztlichen Direktor ist für mich Verpflichtung und Herausforderung zugleich. Ich werde all meine Kraft für unsere Patienten und die weitere erfolgreiche Entwicklung unserer Klinik einsetzen.“, so Dr. Henry Meffert.

Im Zuge des Ausscheidens von Dr. Kallmayer wurde die ehemalige Innere Medizin in zwei eigenständige und spezialisierte Bereiche aufgeteilt: die Innere Medizin und die Kardiologie/Elektrophysiologie. Beide Fachbereiche werden jeweils chefärztlich geleitet. Neue ärztliche Leitungen und erweitertes Leistungsangebot in den Helios Kliniken Eisleben und Sangerhausen

Dr. Krum D. Petrov ist seit dem 1. April Chefarzt der Kardiologie/ Elektrophysiologie in den Helios Kliniken Lutherstadt Eisleben und Sangerhausen. Er wurde in Bulgarien geboren und studierte an der Medizinischen Universität Sofia. Der 56-Jährige ist Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie mit den Zusatzqualifikationen „Spezielle Rhythmologie – invasive Elektrophysiologie“ sowie „Aktive Herzimplantate“. Dr. Petrov war seit 2011 am Klinikum Sindelfingen-Böblingen als Leitender Oberarzt der Abteilung für Kardiologie/ Elektrophysiologie tätig. „Ich freue mich sehr, mit Hilfe der modernen technischen Ausstattung und durch meine Expertise, der Bevölkerung in Mansfeld-Südharz und darüber hinaus, eine hochwertige Diagnostik und Behandlung der Herzrhythmusstörungen anbieten zu können. Die Koronardiagnostik und –therapie am Standort Eisleben werde ich weiterführen und ausbauen“, so Dr. Krum D. Petrov. Um zukünftig eine noch bessere Versorgung von Patienten mit Herzerkrankungen und Rhythmusstörungen in Eisleben bieten zu können, investiert die Klinik in ein zweites Herzkatheterlabor. Dort können dann vor allem Untersuchungen und Eingriffe bei Vorhofflimmern und weiteren Rhythmusleiden des Herzens vorgenommen werden.

Dr. med. Gerd-Wilm Schute übernimmt seit 1. April 2018 die Leitung der Inneren Medizin (Gastroenterologie, Pneumologie, Onkologie, Diabetologie) in der Helios Klinik Lutherstadt-Eisleben. Der neue Chefarzt hat zuvor seit 2010 in Lutherstadt Eisleben den Fachbereich Gastroenterologie geleitet. In den Jahren davor war Dr. Schute in leitender Oberarztfunktion für die Gastroenterologische Abteilung einer Schwerpunktklinik in Halle verantwortlich. Seine Ausbildung erhielt der 51-jährige gebürtige Rheinländer und Vater von drei Kindern an der Martin-Luther- Universität in Halle. „Mein Ziel ist es, den Patienten eine heimatnahe, ganzheitliche medizinische Versorgung anzubieten. Da wir immer mehr ältere Patienten betreuen, kommt der heimatnahen Versorgung eine wichtige Rolle zu“, erklärt Chefarzt Dr. med. Schute. Mit der Trennung der bisherigen Inneren Medizin wird sich auch das Team um Dr. Schute einem Ausbau der Therapien bei Magen-Darm-, Lungen- und Krebsleiden sowie
bei Diabetes widmen.

Klinikgeschäftsführer Mario Schulter freut sich auf eine gute und fruchtbare Zusammenarbeit mit dem neu ernannten Ärztlichen Direktor, Dr. Meffert, sowie mit den neuen Chefärzten Dr. Petrov und Dr. Schute. „Dr. Meffert, Dr. Petrov sowie Dr. Schute werden aufgrund ihrer persönlichen und beruflichen Qualifikation einen entscheidenden Beitrag zur Weiterentwicklung der medizinischen Versorgung der Patientinnen und Patienten leisten. Ich bin mir sicher, dass wir mit der Erweiterung unseres Leistungsspektrums an den Standorten Neue ärztliche Leitungen und erweitertes Leistungsangebot in den Helios Kliniken Eisleben und Sangerhausen der Helios Kliniken in Mansfeld-Südharz und in der Region die Betroffenen noch besser medizinisch versorgen können. Ich wünsche den Spezialisten alles Gute für ihre neuen und verantwortungsvollen Aufgaben in diesen Funktionen“, so Mario Schulter.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.