nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 14:07 Uhr
11.01.2017
Eine kurze Frage:

Kommt die neue Bauförderung für Familien?

Seit Abschaffung der Eigenheimzulage im Jahr 2006 ist es um die Bauförderung schlecht bestellt. Das kann sich allerdings bald ändern. Die amtierende Bundesbauministerin plant, Familien mit einer Bauförderung zu unterstützen. Das macht das Bauen wieder attraktiver. Wie der Entwurf fürs neue Baukindergeld aussehen könnte, lesen Sie im folgenden Artikel...

Der Traum vieler junger Familien (Foto: istock.com/BrianAJackson)
Spätestens wenn Kinder ein Teil der Familie werden, wird der Wunsch nach dem eigenen Heim immer größer. Bauen oder kaufen sind hier die beiden Möglichkeiten, die jeweils unterschiedliche Vorzüge und Nachteile mit sich bringen.

Wer neu bauen will, braucht einen zuverlässigen Partner wie zum Beispiel die Viebrockhaus AG. Bei www.hsb-haus.de finden Sie Erfahrungen mit der renommierten Baufirma, die bereits seit rund 60 Jahren hochwertige Massivhäuser für eine Vielzahl von Kunden errichtet. Wer heute neu baut oder ein bereits bestehendes Wohnhaus kauft, kann Fördermittel der Kreditanstalt für Arbeit (KfW) beantragen. Kommt die neue Bauförderung wie erhofft zurück, kann diese die bereits möglichen Förderungen tatkräftig finanziell unterstützen. Ein echter Anreiz für das eigene Heim!

Noch ist es nicht offiziell, die Bundesbauministerin Barbara Hendricks ist noch mit dem Bundesfinanzministerium in Verhandlung. Doch die Pläne sind bereits bekannt. So soll die neue Bauförderung Folgendes beinhalten.



  • Der Eigenkapitalzuschuss wird Familien mit einem jährlichen gesamten Einkommen von bis zu 70.000 Euro gewährt werden.

  • Der Zuschuss kann mit weiteren Fördermitteln wie den KfW-Förderungen kombiniert werden.

  • Der Zuschuss kann bis zu 20.000 Euro betragen und damit das nötige Eigenkapital, das für Hausbaukredite meist verlangt wird, bereitstellen.

  • Im Einzelnen richtet sich die Höhe der Förderung nach den Kindern im Haushalt. Fürs 1. Kind wird pro Familie ein Zuschuss von 8.000 Euro, für das 2. und 3. Kind jeweils ein Zuschuss von 6.000 Euro gewährt.


Ziel der Bauförderung ist es, Familien auch in den teuren Ballungsgebieten die Errichtung eines Eigenheims zu ermöglichen. Der Hausbau für Familien soll also wieder erschwinglich werden. Weiter Einzelheiten zur neuen Bauförderung sind noch nicht bekannt, allerdings ist geplant, diese vielleicht sogar noch im Jahr 2017 an den Start zu bringen.

Gibt es eigentlich eine beste Jahreszeit fürs Bauen? Lesen Sie hier, was der Hausbau im Herbst so alles bereithält und welche Punkte Sie besonders berücksichtigen müssen. Bild: © istock.com/BrianAJackson
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.